Der Jerseyrock ist ein sehr variabel einsetzbarer Rock, viele unterschiedliche Formen, Farben und Dessins sorgen dafür, dass er im Freizeitbereich genauso getragen werden kann wie im Business oder in der Abendmode. Das liegt in erster Linie an der weichen und elastischen Jerseyqualität, die im Sommer mit ihrem luftig-leichten Charakter genauso überzeugt wie im Winter mit ihrem warmen und weichen Tragekomfort, denn durch verschiedene Webarten können auch unterschiedliche Stärken des Stoffes erzielt werden. Jersey ist atmungsaktiv, das bedeutet, dass gerade bei wärmeren Temperaturen ein Temperaturausgleich stattfindet, die Haut kann durch die Leichtigkeit des Stoffes angenehm atmen.

Jerseyröcke gibt es natürlich in unterschiedlichen Längen, vom Minirock bis zum festlichen, langen Abendrock. In der Freizeitmode überraschen sie mit bunten Farben und sommerlichen Blumendrucken vorzugsweise in einer weit ausschwingenden, leichten Form, während am Abend sich die Frau sowohl in einem schmalen schwarzen Rock als auch mit einer ausgestellten Rockform durchaus sehen lassen kann.

Selbst in der Umstandsmode spielt der Jerseyrock eine große Rolle, weil er sich leicht tragen lässt, durch seine Elastizität und seinem weichen Fall äußerst bequem ist – ideal für die schwangere Frau. Wenn Frau auf Reise geht, wird sie noch einen weiteren Vorteil entdecken. Da der Jerseystoff sehr knitterarm ist, kann man den Rock problemlos und praktisch im Koffer verstauen und nach dem Auspacken sofort wieder tragen, ohne gleich aufwändig bügeln zu müssen. Zum Jerseyrock oder Jerseykleid passen eine farblich und vom Dessin her abgestimmte Jacke, eine Bluse, ein Top oder ein Shirt, die Absatzhöhe der Schuhe ist von der Länge des Rockes anhängig.