Ein Corsagentop vereint die weiblichen Vorzüge, die eine Corsage durch ihre Figur modellierende Wirkung bietet mit der modischen Eleganz, die ein reichlich verziertes Abendtop mit sehr schmalen Trägern auszeichnet zu einem extravaganten Kleidungsstück, mit der die Trägerin zu einem festlichen Anlass mehr als nur gut gekleidet ist. Mit dem Gefühl, etwas besonderes zu tragen, sendet sendet die selbstbewusste Frau verführerische und sinnliche Signale von Luxus und ausgeprägter Feminität an ihre Bewunderer, sie kann uneingeschränkt deren Blicke genießen, weil sie weiß, mit dem Corsagentop eine ausgezeichnete Wahl getroffen zu haben.

Des herausragende Merkmal dieses Tops ist der anmutige und attraktive Look eines Mieders, der durch eine spezielle Cupverarbeitung mit gefütterten Cups das Dekolleté stark betont und so eher wie eine Corsage wirkt, der Eindruck wird auch mit typischen Corsagen-Details unterstrichen, zu denen raffinierte Rückenschnürungen sowie Haken- und Ösenverschlüsse gehören. Aber im Gegensatz zu den meisten Corsagen, die sich gern trägerlos zeigen, ist das Corsagentop vorzugsweise mit den Top typischen, schmalen Spaghettiträgern ausgestattet, die verstellbar sind und auch wie das Top selbst attraktiv verziert sein können.

Gern werden Glanzstoffe wie Satin verwendet, auch hochwertige Stoffe mit durchgezogenen und durchwirkten, metallischen Fäden sorgen für Glanzeffekte, die zum Corsagentop genauso gehören wie schimmernde Pailletten oder glitzernde Strass-Steine, die selbst filigrane Stickerei-Verzierungen noch aufpeppen können. Für die romantische Note sind Einsätze, Borten und Säume aus feiner Spitze und transparentem Netz verantwortlich. Corsagentops sind durch ihr verführerisches Design und ihren auffälligen Schmuck zu einem unverzichtbaren Highlight in der festlichen Abendmode geworden und geben der Frau sehr nachhaltig die Möglichkeit, sich selbstbewusst und betont weiblich zu zeigen.