Ein festlicher Abend wird meistens mit einem langen, eleganten Abendkleid in Verbindung gebracht. Je nach Anlass, persönlichem Geschmack, dem Selbstbewusstsein und dem Mut der Frau, aufzufallen und Blicke auf sich zu ziehen, stehen kurze Abendkleider den langen allerdings in nichts nach, vor allem wenn die Trägerin lange und schlanke Beine hat. Diese Kleider sind besonders bei Anlässen zu empfehlen, die während des Tages beginnen wie eine Hochzeit oder ein Geburtstag, auch bei sommerlichen Temperaturen sind sie natürlich besonders geeignet. Ein kurzes Abendkleid wird auch auf einer Tanzparty gern einem langen vorgezogen, weil es einfach mehr Spielraum in der Bewegung zulässt.

Dabei hat die jeweilige Länge schon eine entscheidende Bedeutung, die nicht nur vom persönlichen Geschmack anhängt, sondern auch von der jeweiligen Körperkonstitution. Für eine schlanke und kleine Frau passen sehr kurze Kleider, mit High Heels kann sie sogar noch einige Zentimeter optisch dazu mogeln. Im Gegensatz dazu sollten Frauen mit etwas kräftigeren Oberschenkel sich für ein knielanges Modell entscheiden.

Das Angebot an kurzen Kleidern ist erfreulich groß und äußerst variantenreich. Alle erdenklichen Farben, verschiedene Längen, Designs und Materialien bieten der modisch interessierten Frau alle Möglichkeiten, sich ihren Favoriten auszuwählen. Die Farbe hängt natürlich auch vom Anlass ab, während es auf Partys keinerlei Einschränkungen gibt, sollten bei einigen offiziellen Veranstaltungen stark auffällige Farben und Muster vermieden werden. Was immer passt und stets up-to-date ist, ist das kleine Schwarze, es ist der Klassiker schlechthin und sollte auch in keinem Kleiderschrank fehlen. Generell gilt für alle kurzen Abendkleider, dass sie am besten mit High Heels zur Geltung kommen.