Das Wort Chiffon entstammt dem französischen Wortschatz, wo es die etwas undankbare Bedeutung von „Lappen“ hat, aber auch die arabische Übersetzung von „schiff“ für durchsichtigen Stoff zeigt eine entsprechende Herkunft. Denn unter Chiffon versteht man ein feines, durchsichtiges Gewebe vornehmlich aus Natur- oder Kunstseide. Chiffon ist ein sehr weicher und geschmeidiger Stoff, der sich sehr angenehm auf der Haut trägt und ein feines, unregelmäßiges Oberflächenbild mit feinen typischen Längsrillen zeigt, das in einem sandigen Griff seinen Ausdruck findet. Der Grund hierfür sind gedrehte Garne mit wechselnder Drehungsrichtung, die locker zu diesem leichten Material gewebt werden.

In der Mode sieht man Stoffe aus Chiffon vorrangig im Business- und Abendmode-Bereich. Transparente Blusen werden mit einem blickdichten Top auch im Büro getragen, die Kombination aus weißer Chiffonbluse und schwarzem Business-Rock ist nach wie vor ein beliebeter Modestil im Büro. Neben Blusen sind aber auch feine Schals, Kaftans und Abendkleider oftmals aus diesem edlen Seidenstoff. Die Chiffonbluse in der Abendmode überzeugt mit verschiedenen, festlichen Styling-Varianten. Dabei legt die moderne Frau Wert darauf, dass unter dem transparenten Stoff stets ein BH getragen wird. Chiffonblusen eignen sich auch für die Frauen, die am Abend nicht ärmellos erscheinen wollen, trotzdem mit einem schönen Top überraschen wollen. Zu einer Bluse aus Chiffon passt ein schmaler Rock oder eine hochwertige Abendhose. Chiffonkleider mit zumeist integriertem, Blick dichtem Unterrock können auch verziert sein, vor allem mit Stickereien, Pailletten und Strass.

Wichtig ist, dass sowohl zum Chiffonrock als auch zum Chiffonkleid entsprechend hochwertiger Schmuck und filigranes Schuhwerk dazu kombiniert wird, um ein wirklich luxoriöses Gesamt-Outfit präsentieren zu können.