Das Angebot an Mode in XXL-Größen hat sich in letzter Zeit aus einem Schattendasein so qualitativ und quantitativ entwickelt, dass auch die stärkere Frau in ihrer Übergröße die Bekleidung findet, die ihr gefällt und die modisch im Vergleich zu kleineren Größen keine Abstriche zulässt. Das gilt natürlich auch für den Zweiteiler für Freizeit, Business und Abendevent. Bei der Konzipierung der XXL-Mode in Übergrößen wird dabei schon Wert darauf gelegt, dass die Schnitte zum größten Teil Figur umspielend den Körper eher umschmeicheln und zu einem bequemen Tragegefühl der Frau die Möglichkeit bieten, ihre weiblichen Vorzüge zu betonen und auch sogenannte Problemzonen verschwinden zu lassen.

Das ideale Oberteil eines Zweiteilers für die stärkere Frau ist leger weit geschnitten, hat einen weichen, leichten Fall, kann aber auch leicht tailliert oder in einer Wickel-Optik gearbeitet sein, durch das ein formschönes Dekolleté hervorgehoben werden kann. Die Ärmel müssen nicht eng und lang sein, Shirt- oder Trompetenärmel sind sehr beliebte Ärmellösungen für das Oberteil eines XXL-Zweiteilers. Das bewährteste Bekleidungsstück ist die vielseitige Tunika, die leger bis über den Bund des Unterteils reichen kann und sowohl im gleichen Dessin des Rockes oder der Hose gestaltet sein kann als auch in einem eher festlichen Kontrastmuster. Gerade eine leicht transparente, legere weiße Rüschenbluse mit einem eleganten schwarzen Rock ist ein gern gesehener und beliebter XXL-Zweiteiler, der zu vielen festlichen Anlässen getragen werden kann.

Der Bund des Unterteils sollte ein komfortabler, elastischer Dehnbund sein, der neben hochwertigen Stoffqualitäten für einen perfekten Sitz sorgt. Aufpeppen kann man den XXL-Zweiteiler mit einer schönen, passenden Kette sowie dezentem Ohr- und Armschmuck.