Auch die werdende Mutter hat den Anspruch, modisch gekleidet zu sein. Zum Glück gibt es heute ein breites Angebot an attraktiver Mode für Schwangere. Alltagstaugliche und festliche Umstandskleider, -röcke, -hosen und -blusen tragen dabei der Schwangerschaft Rechnung und sind bequem und komfortabel geschnitten. Man muss also kein zeltähnliches Gewand mehr tragen, wie es in vergangenen Zeiten oftmals noch der Fall war.

Durch diese Entwicklung ist es nun auch möglich, schicke Zweiteiler zu tragen, die natürlich gegenüber dem einteiligen Kleid den Vorteil haben, dass sie beliebig mit anderen Teilen kombinierbar sind und immer wieder neue Modebilder entstehen lassen, die die Attraktivität der schwangeren Frau unterstützen und fördern. Für das Oberteil empfiehlt sich eine legere, weit geschnittene und leicht fallende Form, am beliebtesten sind bei den werdenden Müttern bequeme Tunikablusen, die auch in der Länge so geschnitten sind, dass sie locker den Rock- oder Hosenbund überdecken. Großzügige Ausschnitt- und Ärmellösungen tragen parallel zum hohen Tragekomfort bei. Die Bluse kann dem Anlass entsprechend bunt und üppig gemustert sein, aber auch leichte Transparenz in edlen Stoffen und dezenter Einfarbigkeit vor allem bei festlichen Anlässen gehört zum angesagten Bekleidungsstil.

Der Rock oder die Hose kann das Dessin des Oberteils aufnehmen, muss es aber nicht. Wichtig ist, dass beim Zweiteiler für Schwangere – wie auch bei anderer Umstandsmode – der Bund nicht einengt, am besten mit eingearbeiteten Gummizügen ausgestattet ist, die sich flexibel und bequem um den Babybauch legen. Auch eingelegte Bequemfalten unterstützen den legeren Schnitt. Auf Accessoires braucht die schwangere Frau in ihrem Zweiteiler nicht zu verzichten. Zur Kleidung passender Ohr-, Hals- und Armschmuck kommt am besten im Set zur Geltung.