Dessous

Unter Dessous versteht man Bekleidung, die hautzart oder transparent direkt auf der Haut unter der Oberbekleidung getragen wird. Meist nur im Zusammenhang mit Unterwäsche in Verbindung gebracht, gehören auch Miederwaren und sexy Nachtwäsche dazu. Der Schwerpunkt von Dessous liegt eindeutig weniger in der Funktionalität als in einer charmanten Verführung und erotischen Ausstrahlung. Deshalb spricht man bei Dessous auch von Reizwäsche.

Dessous – das sind in erster Linie Büstenhalter und Slips, die in den verschiedensten Formen und Farben angeboten werden. Typische Vertreter sind der Bügel-BH, der Push-Up-BH, der Sport-BH, der Bandeau-BH und der Neckolder-BH, während die Slips sich hauptsächlich in Hüft- und Taillenbedeckende Slips, Strings und Tangas unterscheiden. Zu den Büstenhaltern und Slips werden auch Unterhemden, Tankinis, Bodys und Pantys angeboten, die auch als Sets miteinander kombiniert werden können.

Zu den unverzichtbaren Accessoires zählen Strümpfe und Strumpfhosen. Den gleichen optischen Effekt erzielt auch ein Catsuit, der den ganzen Körper bedecken kann. Zunehmend beliebt sind die Figur formenden Korsagen und Mieder, die vorteilhaft auf Taille und Brust wirken, inzwischen gibt es auch ein breites Angebot an XXL-Dessous.

Negligés und freizügig geschnittene Nachthemden sind typische Vertreter der Nachtwäsche-Dessous, die meist aus Seide hergestellt werden. Namhafte Modemarken haben ein kreatives Dessous-Programm im Angebot, das sich durch ausgewählte, hochwertige Materialien, eine perfekte Passform und einen hohen Tragekomfort auszeichnet. Zu den führenden deutschen Marken gehören Bruno Banani, Schiesser und Triumph. Weltweit geben Chantelle aus Frankreich, Eros Veneziani aus Italien sowie Calvin Klein, Dreamgirl und Victorias Secret aus den USA den Ton an. Dessous gibt es natürlich nicht nur für die Frau, auch der Mann kann sich über ein ausreichendes Dessousangebot in Form von Strings, Tangas oder Thongs.